ALENA ZIELINSKI - Fotografin aus Hamburg

JORDANIEN - LAND DER KONTRASTE

Letzten November zog es mich zum nördlichsten Punkt des Roten Meeres, den Golf von Aqaba. Ich erfuhr, das Jordanien neben einer atemberaubenden Unterwasserwelt, viel Kultur, Geschichte und Freundlichkeit bietet. Es war eine einzigartige Woche, die ich hier mit euch teilen möchte.

Aqaba Dive Challenge: Ich und die Teilnehmer machen einen Abgang. Letzteres: Ich ohne Kaffee. Fotos: Nik Linder, Alena Zielinski

Tauchexperten aus ganz Deutschland kamen in der Woche zusammen, um an der Aqaba Dive Challenge ihr Bestes zu geben. Ich begleitete das Event mit meiner Kamera, Kugelschreiber und Flossen. Die Tauchbasen Sinai Divers und Extra Divers fuhren uns mit ihren schicken Booten zu den Spots, versorgten uns mit ihren kulinarischen Leckereien und nach den Tauchgängen wurde der Körper in der Sonne auf dem Schiffsdeck aufgewärmt.

Die Teilnehmer bekamen des weiteren Fotoworkshops des Unterwasserfotografen Eckhard Krumpholz und Apnoe Kurse mit Nik Linder, der mehrfache Weltrekordhalter im Freediving, den ich schon in Ägypten zur Blue Hole Dive Challenge traf.

Sieger der Dive Challenge wurde Christian Markus, der sich über 1000 Euro als Hauptpreis freute und mehr: „Es war einfach super, ich habe tolle Leute kennen gelernt, das Kursangebot fand ich auch super interessant. Am positivsten beeindruckt hat mich die Freundlichkeit, Toleranz und der respektvolle Umgang, auch den Touristen gegenüber. Ich freue mich sehr auf die nächste Challenge"- so Christian. Die anderen Teilnehmer durften sich über Sachpreise von Scubapro und Sealife freuen.
Die nächste Dive Challenge findet 2016 in Ägypten statt. Weitere Infos gibt es hier: www.dive-challenge.com

Bootsauflüge mit Sinai Divers und Extra Divers. Fotos: Alena Zielinski
Fotos: Alena Zielinski
Die Felsenstadt Petra. In der Mitte sieht man die imposante Säulenfassade des Schatzhauses Khazne al-Firaun. Fotos: Alena Zielinski
Wadi Rum. Fotos: Alena Zielinski
Im Hintergrund ist die Moschee der Stadt von Aqaba zu sehen. Foto: Eckhard Krumpholz, www.photos-subjektiv.de
Foto: Alena Zielinski
Foto: Frank Schneider / www.divingeurope.de
Sichtlich zufrieden: Teilnehmer der Aqaba Dive Challenge und Mirela Becker von Serina Marketing. Fotos: Alena Zielinski

SUKRAN.
Danke an die Veranstalter Jordan Tourism Board, Reisepartner FTI und Royal Jordanian, der Region Tala Bay, dem Marina Plaza Hotel du die Tauchbasen Extra Divers und Sinai Divers, die uns diese Reise ermöglicht haben. Und ganz besonders Mirela Becker von Serina Marketing, die mit dieser Reise gezeigt hat, wofür Jordanien steht: „Kultur, Geschichte, Naturerbe, einmalige Tauchplätze, tolles Wetter während des ganzen Jahres, ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem Sicherheit und Stabilität. Wir hoffen sehr, die Taucher für das wunderschöne Land begeistern zu können und den Tauchtourismus vor Ort ankurbeln zu können.“, so die Veranstalterin.


Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+

Volks RockꞌnꞌRoll Shooting

Da schaug' her... Ich wurde letzte Woche in meiner Heimatstadt Hamburg gebucht, um den Musiker Andreas Gabalier zu fotografieren. Er traf auf Journalisten, um über die leckeren Flascherln der Molkerei Müller und sein Leben als Volks Rock´n Roller zu plaudern, denn er tourt gerade mit seinem neuen Album "Mountain Man" durch die großen Konzerthallen Deutschlands. Weitere Fotos gibt es hier

Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+

Weißes Dinner 2015 in Hamburg

Das "Weiße Dinner" fand letztes Wochenende bereits zum 5. mal in Hamburg statt, initiiert vom Winterhuder Bürgerverein. An verschiedenen Orten versammelten sich zeitgleich tausende von Menschen. Ich war am Winterthurer Kai dabei und wie immer bezaubert von diesem Event!

Der Dresscode ist ganz einfach: Weiß. Ob das Kleid, der Kopfschmuck, die Tischdekoration. Einfach alles in weiß. Tische und Essen werden selber mitgebracht und aneinander gereiht. So ergibt sich eine lange Tafel, die sich durch den Ort zieht. Und was die Besucher wieder aufgetischt haben: Große Tafeln mit liebevoll inszenierten Speisen, große Kerzenständer, überall hingen Luftballons. Wie jedes Jahr wurde immerzu mit weißen Tüchern in der Luft gewedelt. Was viele nicht wissen: Mit diesem Brauch signalisiert man, dass alle mit friedlicher Absicht zusammen gekommen sind.

Weißes Dinner in Hamburg
Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+

Baby-Shooting in Hamburg

Baby-Shooting in Hamburg mit der kleinen Lilli

BABY-SHOOTING
Jedes Baby-Shooting ist einzigartig. Die Bilder brauchen viel Zeit und Geduld. Wir wollen das Shooting so angenehm wie möglich für die Kleinen machen, denn auch sie sollen Spaß daran haben.

· Sucht im vorwege eure Lieblingssachen heraus: Kleidung, Schuhe, das liebste Kuscheltier, Baby-Decken.
· Wenn ich bei euch bin, beginnen wir das Shooting mit einem Vorgespräch, um eure Wünsche zu klären.
· Es wird Indoor bei euch Zuhause geshootet oder Outdoor (in Hamburg und Umgebung). Eine Kombination ist auch möglich.
· Ihr bekommt ALLE professionell bearbeiteten/retuschierten Fotos als hochauflösende digitale Dateien in Farbe und einige in Schwarz/Weiß nach ca. 7 Tagen auf einer DVD, inkl. einer Auswahl an Fotodrucken.

Buchung & Preise
Ich bin Montag bis Sonntag in Hamburg und Umgebung buchbar. Ihr bekommt alle professionell bearbeiteten Fotos als hochauflösende digitale Dateien nach ca. 7 Tagen auf einer DVD. Für ganz eilige Wünsche, schicke ich die Fotos online zu euch. Eine weitere Möglichkeit ist der bedruckte Holz USB Stick in einer Schachtel. Hier ist ein Beispiel von einer Hochzeit. Der Stick hat einen Aufpreis von etwa 35 Euro. Je nachdem, wieviel drauf stehen soll.

Ich nehme 80 Euro netto die Stunde. Die Preise variieren, je nachdem wie lange wir shooten.
Ein Beispiel: 2-3 Stunden Shooting (inkl. Pausen), ca. 3 Stunden Bildbearbeitung, Ausdrucke meiner Lieblingsfotos, Anfahrtsweg und der DVD mit den Fotos kosten etwa 480 Euro zzgl.19% Mehrwertsteuer.

Habt ihr Fragen? Schreibt mir einfach eine Mail an Alena.Zielinski(at)gmail.com

Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+

Kurze Auszeit gefällig?

Heute gab es in Hamburg einen spannenden Pressetermin im charmanten Café Française. Dort wurde die neue Reise-Website Travelcircus bei einem deftigen Frühstück vorgestellt.

Auf der Website lassen sich Kurzreisen kombiniert mit den eigenen Bedürfnissen buchen. Egal ob zur fancy Teatime nach London, zum urbanen Sightseeing nach Barcelona oder zum romantischen Genießerurlaub in eine deutsche Weinregion, für jeden ist das passende Rundum-Sorglos-Paket zu finden.

Ich habe mich schon auf einigen Reise-Websites rumgetrieben, aber mir gefällt an Travelcircus, dass man auf der Startseite eingeben kann, wo man starten möchte und angezeigt wird wie weit die Angebote mit dem Auto entfernt sind. Alles ist mit zahlreichen Fotos bestückt, so sieht man auch was man bekommt. Zusätzlich zu den Hotels werden On-top-Services wie Events, Stadtrundfahrten, Museums- oder Restaurantbesuche angeboten.

Ich werde mir dieses Jahr wohl doch noch mal 2 Tage Auszeit gönnen und in den Urlaubszirkus eintauchen.

Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+

HASPA MARATHON HAMBURG

Schon knapp eine Woche vergangen, wird Zeit für einen Einblick.
Der Haspa Marathon ist das Frühjahrs-Highlight unter den deutschen Marathons. Dieses Jahr fand er zum 30. mal statt. Ich war ab 6 Uhr vor Ort, bewaffnet mit meiner Kamera und quietschgelben Gummistiefeln, um dem Regen zu strotzen und die tollen Leistungen für die Bildagentur Marathonfoto einzufangen. Es waren rund 30.000 Läuferinnen und Läufer dabei. Der Großteil war im sportlichen Läufer-Dess unterwegs und einige lustigen Gestalten gab es auch: Ich sah drei Männer in einer Art Taucheranzug, Wikinger-Hörner, Perücken in allen Farben, riesige Flaggen wurden mit geschleppt und ein Mann hielt die ganzen 42km eine Liebsbotschaft an seine Freundin hoch, geschrieben auf einem Zettel, der den Regen halbwegs überstanden hatte. Eine im 6. Monat schwangere Frau schaffte die Strecke und sah danach aus, als wenn sie gerade einen Wellness-Trip hatte.
Hier geht es zu den Fotos.

Hinter den Kulissen tut sich jedoch auch einiges: Hier haben die Mitarbeiter ihr Bestes gegeben, um die Finisher mit Speis, Trank und Massagen willkommen zu heißen. Ein Meer aus Medaillen breitete sich vor den Messehallen aus.

Mein Highlight: Mit einem Blick gen Fernsehturm liefen die Teilnehmer wie mit neuer Energie aufgeladen in das Ziel. Zu sehen, wie Glücksüberströmt sie sind, hat mich sehr berührt. Einige schrien aus Leibeskraft, es gab Freudentränen und Erleichterung.

Haspa Marathon Hamburg

Haspa Marathon 2015

Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+

PHILIPS Schönheitstage

Ich habe die PHILIPS Schönheitstage 2015 in Hamburg fotografisch begleitet. Hamburger Journalisten u.a. von der Vogue, Bunte, GQ, Freundin, Brigitte, Gala oder der Cosmopolitan, bekamen einen Einblick in die Beauty-Neuheiten von PHILIPS. Die Bereiche Haut- und Haarpflege sowie Haarentfernung wurden genauer unter die Lupe genommen. Das Event fand in dem wunderschönen Beauty-Salon von Serena Goldenbaum, der international bekannten Star-Make-up Artistin & Hairstylistin statt. Sie verriet ihre persönlichen Tipps und Tricks und die Gäste konnten die Produkte vor Ort testen. Anschließend gab es eine Maniküre und Snacks in der hübschen Location, die in einem charmanten Hinterhof in Winterhude liegt. Dazu viele strahlende Gesichter.

Buchungsanfragen oder Anmerkungen an: alena.zielinski(at)gmail.com
Zur Übersicht meiner Event-Fotos

PHILIPS Schönheitstage 2015

Philips · Events · Fotografie · Hamburg · Eventfotograf · Beauty · Serena Goldenbaum

Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+

Dem Winter entfliehen und abtauchen

Dahab/ Ägypten
Wellenrauschen, farbenfrohe Meeresbewohner, eine einzigartige Korallenwelt, das ganze gespikt mit Sonnenschein bei 27 Grad. An einem schmalen Küstenstreifen am roten Meer fand erstmalig die Blue Hole Dive Challenge 2014 vom 06. bis 12. Dezember mit 72 Teilnehmern statt. Ich war mit weiteren deutschen Journalisten und Tauchexperten vor Ort, um die Dive Challenge und die Region Sinai genauer unter die Lupe zu nehmen.



Die Unterwasserwelt entdecken



Getaucht wurde an atemberaubenden Spots: Blue Hole, Light House, The Canyon und Ricas Reef. Das Hausriff des Tropitel Dahab Oasis Hotels ist nur wenige Schritte entfernt. Die Woche war geprägt von den Tauch-Challenges, Nachttauchen, Schnorchelaufsflügen, aber auch über dem Wasser gab es vieles zu entdecken:
Der mehrfache Weltrekord-Meister in Apnoe-Tauchen Nik Linder gab in seinen Kursen einen Einblick in seine Sportart und sein selbst entwickeltes Relaqua-Programm, wo die Teilnehmer verschiedene Entspannungstechniken kennen lernten, um diese beim Apnoe anzuwenden.

Nik Linder bei seinem Relaqua-Kurs

Der bekannte Unterwasser-Fotograf Gerald Nowak gab einen Fotokurs und stand täglich den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite.

 Es konnten Unterwasser-Kameras von AktionPro und Unterwasserlichter von Knog getestet werden. Mitarbeiter von Reef Interactive erläuterten in diversen Einzelgesprächen ihre raffiniert ausgeklügelten Tauchplatzkarten, die einem die Möglichkeit bieten, vorab über 120 Red Sea Tauchspots in 3D genauer zu erkunden. Weitere Destinationen folgen im Jahr 2015.

Gewürze, Fashion und Shishas
Der Ortskern von Dahab ist 5 km entfernt. Dort wartet eine Einkaufsmeile mit einem vielseitigen Angebot. Von Gewürzen, Mode bis hin zu orientalischen Lampen, alles was das Einkaufsherz begehrt. Die Cafés und Restaurants liegen unmittelbar am Meer. Sie bieten Platz für Gemütlichkeit durch Sitzecken, wo man sich barfuß auf den Boden kuschelt. Hier lässt es sich zu fantastischen frischen Säften und leckeren Shishas entspannen.
Ob sich hier Aladin versteckt?


Orientalisches Flair inmitten eines Canyons
Mein persönliches Highlight war das Wadi-Dinner in der Wüste, wo sich die Presse und die Teilnehmer der Blue Hole Dive Challenge einen Abend inmitten eines Canyons verzaubern ließen. Unter einem Sternenhimmel versorgten uns Beduinen mit selbst zubereiteten Speisen, reichten Shishas herum um und begleiteten die romantische Stimmung mit ihren Gesängen. In den Bergen wurden Kerzen verteilt.
Ein Bild wie in Tausend und einer Nacht
Bei so einer Reise darf ein Bootstrip natürlich nicht fehlen: Die Presse fuhr nach Gabr el Bint, wo wir uns zum Schnorcheln oder Gerätetauchen ins Glasklare Wasser begaben. Anschließend wurde auf dem Bootsdeck die salzige Haut von der Sonne erwärmt und man dachte an die soeben gewonnen neuen Eindrücke, die man in der einzigartigen Unterwasserwelt gesammelt hat.

Am vorletzten Tag zogen wir auf dem Rücken von majestätischen Kamelen an der Küste vorbei. Es ging zu dem gut 8 Kilometer entfernten Tauchspot in Ras Abu Galum. Teilweise waren die Wege sehr schmal und steil, aber die Tiere haben es mit einer Leichtigkeit gemeistert. Angekommen wurden wir von den Beduinen mit Landestypischen Speisen begrüßt.

Im Hintergrund sieht man den Spot "Blue Hole"
Den Abschluss krönte ein Gala-Dinner mit der Siegerehrung. Zur Eröffnung begrüßte der Director of Hotels Division Tropitel Egypt Herr Amr Khalifa die Gäste recht herzlich. Gewinner der Blue Hole Dive Challenge 2014 sind das Ehepaar Nicole und Marco Tauber. Sie gewannen mit identischer Punktzahl und räumten somit die 2.000 Euro Preisgeld ab.

"Wir sind sehr froh, Taucher wieder für das Land begeistert zu haben, und hoffen, dem Tourismus wieder etwas Schub verliehen zu haben. Ägypten hat es verdient!", so Mirela Becker, die Veranstalterin des Events.



Ein wunderschönes Land, das mit seiner Freundlichkeit bezaubert

Man merkt in der Innenstadt von Dahab, das die Einheimischen unter dem Rückgang des Tourismus zu leiden haben. Die Straßen sind recht leer, die Käufer bleiben aus. Ich hoffe sehr, das sich das Land erholt und Sie, liebe Leser, die wunderbare Gegend, Unterwasserwelt und Freundlichkeit der Beduinen erfahren werden.



------------------------------------
Weitere Informationen
Hinreise
Der nächstgelegene Flughafen ist Sharm El-Sheikh (etwa 90 km entfernt). Man kommt von dort aus per Bustransfer oder Taxi weiter. Die Fahrt zum Hotel kann gut 2 Stunden dauern, da die Polizeikontrollen genau sind und man an den Checkpoints auch mal eine halbe Stunde zu warten hat.



Übernachtung
Das 4 Sterne Hotel Tropitel Dahab Oasis liegt direkt am Meer und hat im Rücken die goldenen Berge des Sinais. Das Hausriff soll eines der schönsten in Dahabs sein. Wer sich nach einem Tauchgang entspannen möchte, ist auf der Sonnenterrasse mit Polbar eingeladen. Dort hat man einen wunderschönen Blick über den Golf von Aqaba bis hin nach Saudi Arabien.

Tropitel Dahab Oasis

Links

Abtauchen
Ein Strand zum entspannen
Die Tauchbasis von Lagona Divers
Der Steg vor dem Hotel
"No Camels"
Der Sternenhimmel verzaubert die Nacht
Die Unterwasserwelt
Share: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+